Karate

Kampfkunst, vielseitiger Gesundheitssport und praktische Selbstverteidigung

Karate in Melle – ein Kampfsport, der nicht nur Ihre Fitness, sondern auch Ihr Lebensgefühl stark verbessern wird

Karate ist eine der bekanntesten und beliebtesten fernöstlichen Kampfsportarten. Bei dieser traditionellen Kampfkunst ist es das Ziel, feindliche Angriffe ohne den Gebrauch von Waffen
abzuwehren und sich so verteidigen zu können.

Wir alle kennen die zahlreichen beeindruckenden Bilder aus Actionfilmen, in denen es einem Schauspieler gelingt, mit Hilfe von Karate mehrere Gegner oder auch Bretter in die Knie zu zwingen. Auch wenn uns diese Szenen als Kinder bereits sehr fasziniert haben, Karate kann viel mehr. Wenn auch Sie daran denken, Ihre Kondition zu verbessern, Muskeln aufzubauen und gleichzeitig etwas für Ihr seelisches Gleichgewicht zu tun, könnte Karate genau das richtige für Sie sein. Hier erfahren Sie nun alles Wissenswerte über die Entstehungsgeschichte von Karate, Karate als Methode zur Selbstverteidigung und wie diese Kampfkunst auch Ihr Leben positiv beeinflussen kann. Zudem werden wir auch auf das Thema Karate in Melle eingehen und was unsere Schule für Karate so besonders macht.

Aktuelle Neuigkeiten:

Training

Unsere Trainingszeiten im Überblick
Das Budokai Karate-Dojo in Melle bietet Karatetraining für verschiedene Alters- und Zielgruppen:
  • Karate für Kinder
  • Karate für Frauen
  • Karate für Erwachsene und Senioren

Unsere Schwerpunkte:

  • Selbstverteidigung
  • Traditionelle japanische Kampfkunst als vielseitige, lebensbegleitende Kampfkunst
  • Zielgruppenorientiertes, spannendes Karate-Training
  • Ein besonderes Projekt ist dabei das Training mit Erwachsenen und Senioren, hier bieten wir ebenfalls ein durchdachtes zielgruppenorientiertes Training an, der Einstieg ist in jedem Lebensalter möglich.

Kindertraining
Montags 14:45 – 15:30 Mini Panda-Training / Frühfördertraining ab 3 Jahren
Freitags 17:00 – 17:45 Uhr Kindertraining ab 6 Jahren
Dienstags 19:15 – 20:00 Uhr Kata Training

Jugendtraining
Mittwochs 18:30 – 19:15 Uhr Einsteiger
Dienstags 19:15 – 20:00 Uhr Kata Training
Donnerstags 18:30 – 19:15 Uhr Junior-Oberstufe
Samstags 11:00 – 12:00 Uhr

Trainingszeiten für Erwachsene
Dienstags 18:30 – 19:15 Uhr Einstieger
Dienstags 19:15 – 20:00 Uhr Kata Training
Mittwochs 19:15 – 20:00 Uhr Dojo Training
Mittwochs 20:00 – 21:15 Uhr Ü 50 / Senioren

Donnerstags 19:15 – 20:00 Uhr Oberstufe

Samstags 11:00 – 12:00 Uhr

Ü50/ Seniorentraining
Dienstag 19:15 – 20:00 Uhr Kata Training
Mittwochs 20:00 – 21:15 Uhr

Oberstufentraining:

Mittwoch: 19:15 – 20:00 Uhr

Donnerstag: 19:15 – 20:00 Uhr

Es werden regelmäßig Prüfungen gemacht.

Es werden noch regelmäßig Dan-Prüfungen vom Großmeister abgenommen.

Kata- Training

19:15- 20:00 Uhr

Einstieg

Neueinsteiger sind jederzeit herzlich willkommen!
Informieren Sie sich vorab telefonisch, per Email oder Facebook, oder besuchen Sie uns direkt zu unseren Trainingszeiten!
In unseren Einsteigergruppe kann man jederzeit anfangen.
Checkliste:
  • Passende Trainingsgruppe herausfinden
  • Trainingshose und T-Shirt, keine Schuhe
  • Ein paar Minuten vor Trainingsbeginn da sein und kurz beim Trainer bescheid geben, er wird bei Bedarf alle weiteren Fragen beantworten.
  • Einfach nach Anleitung des Trainers in das Training einsteigen, jeder Karate-Sportler ist irgendwann einmal angefangen. Die Trainer und anderen Teilnehmer sind es gewohnt, das Einsteiger beim Training dabei sind.
  • Das Verletzungsrisiko ist sehr gering! Im Karate lernt man zunächst intensiv die richtige Ausführung und Anwendung der Karate Techniken, bevor diese mit dem Partner geübt und verbessert werden.
  • Gegenseitiger Respekt und kameradschaftlicher Umgang sind selbstverständlich in jeder Karate-Schule.

Einfach ausprobieren: Komm zum Probetraining!

SENSEI & TRAINERTEAM

Das sind wir!

Ralf Kruckemeyer ist Inhaber des 4. Dan und der Leiter und Cheftrainer im Budokai Karate Dojo Melle. Er trainiert seit 1982 im Karate Dojo Melle. Seine Prüfung zum 4. Dan legte er 2014 bei Shihan Shojun Sugiyama (8. Dan) ab. Shojun Sugiyama wurde von Yukio Matsumoto ausgebildet, der wiederum ein Schüler von Gichin Funakoshi war. Unterstützt wird Ralf Kruckemeyer durch sein Trainerteam und durch das Board des Dojos.

IMG_6647

Ralf Kruckemeyer

4. Dan Shotokan
Dojoleiter und Cheftrainer des Dojos
Trainer für Erwachsene, Oberstufe
und Trainer-Fortbildung

IMG_6717 (2)

Wolfgang Tempelmeier

  1. Dan Shotokan
    Trainer für Erwachsene Ü50
    und
    Senioren

IMG_6666

Mike Plümer
Trainer Einsteiger und Mittelstufe

IMG_6642

Moritz Wickmann
Trainer Einsteiger

IMG_6699

Marlon Tubbesing
Trainer Kinder / Jugend

dora

Dorame Tubbesing
Trainerin Kinder

gina

Gina Alhorn
Trainerin Kinder

DOJO

Das Training findet statt im Budokai Dojo in Melle statt, hier befindet sich auch die Geschäftsstelle.

 

Grönenberger Str, 7, 49324 Melle
Tel. 05422 41340    info@karate-melle.de

 

Öffnungszeiten der Geschäftsstelle:
Mo.-Fr.      8-20 Uhr
Samstag 10-16 Uhr

Das japanische Wort DOJO bezeichnet nicht nur die Trainingsstätte, sondern die Gemeinschaft aller Karateka der Karateschule.
Im Karate Dojo machen wir mehr als nur Karate. Es gibt regelmäßig gesellige Kontakte, wir schauen auch sportliche über den Tellerrand hinaus und beschäftigen uns mit besonderen Aspekten der Karate-Kunst, wie der Handhabung von traditionellen japanischen Waffen, praktischer Selbstverteidigung oder Qi-Gong.
Durch Kooperationen mit Sportverbänden, Schulen, Kindergärten und Einrichtungen der Jugendhilfe sind wir regional gut vernetzt, als offizielle Einsatzstelle für das Prjekt „Freiwilliges soziales Jahr im Sport (FSJ)“ betreuen wir regelmäßig Jugendliche, die sich gesellschaftlich mit den Schwerpunkten Karate / Selbstverteidigung / Integration in Melle engagieren. Auch die Ableistung des Bundesfreiwilligendienstes ist möglich: für Männer und Frauen, hier bieten wir speziell ein Projekt für Senioren an!
85

Karateka

15

Training-Termine

4

Trainingsorte

Karate Melle – „Der perfekte Weg zu einem stärkeren Ich“

Egal, ob Sie Ihre Gesamtmuskulatur kräftigen möchten, Ihr Herz-Kreislaufsystem mal wieder so richtig in Schwung bringen wollen oder Sie die Ideologie, die hinter dieser Kampfkunst steht fasziniert, bei uns, dem Budokai Melle e.V. einer Schule für Karate in Melle werden Sie das alles und noch viel mehr finden. Karate kann nicht nur ein schönes neues Hobby sein, Sie lernen außerdem praktische und vor allem effektive Methoden um sich im Notfall verteidigen. Vor allem für Kinder kann Karate daher ein perfekter Ausgleichssport sein, um selbstbewusster zu werden, motorischen Fähigkeiten zu verbessern und sich außerdem auch besser konzentrieren zu können. Karate ist also so viel mehr, als der Brutal-Sport, für den es oft gehalten wird. Dank der zahlreichen Atem- und Konzentrationsübungen, die Sie lernen werden, können auch Sie Ihren stressigen Alltag bald mit mehr Energie und Freude meistern und auch Ihr inneres Gleichgewicht wiederfinden. In unserem Verein für Karate in Melle informieren wir Sie gerne, über die vielen weiteren Vorteile von Karate.

Karate in Melle- wie zeigen Ihnen, wie Sie sich dank Karate sicherer fühlen

Mittlerweile wurde in mehreren Studien nachgewiesen, dass Menschen, die eine Kampfsportart wie Karate beherrschen, weit weniger häufig Opfer von Überfällen und Übergriffen jeglicher Art werden. Mittlerweile geht man davon aus, dass dies an Körpersprache und Ihrer Selbstsicherheit dieser Menschen liegt. Wenn auch Sie gerne Karate lernen möchten, müssen Sie Ihr gelerntes Wissen natürlich nicht anwenden, doch wenn Sie einmal in eine Notsituation geraten, dann können Sie sich verteidigen. In verschiedenen Lehrgängen zeigen wir Ihnen bei unserer Karate-Schule in Melle, wie Sie ruhig bleiben und Provokationen meist bereits durch eine souveräne Körperhaltung im Keim ersticken können. Besonders für Mädchen und junge Frauen kann Karate daher die ideale Kampfkunst sein, um sich vor Angreifen schützen zu können und immer ein sicheres Gefühl zu haben, da man sich in Falle des Falles selbstverteidigen kann.

Bedeutung des Wortes „Karate“

Jeder von uns kennt das Wort Karate, doch kaum einer weiß, was es eigentlich wirklich heißt. Wenn man das japanische Wort Karate übersetzt, heißt es so viel wie „leere Hand“ und es handelt sich hierbei um die zweitbeliebteste Kampfsportart nach Judo. Bei dieser traditionellen Kampfkunst aus dem asiatischen Raum ist es das Ziel, feindliche Angriffe ohne den Gebrauch von Waffen abzuwehren und sich so verteidigen zu können. Hierbei kommt es in erster Linie zu sehr schnellem und kräftigem Einsatz der Arme und Beine. Festhaltetechniken werden beim Karate hingegen gar nicht und Wurftechniken nur bedingt verwendet.

Die Geschichte des Karate

Es ist kaum zu glauben, doch die Entstehungsgeschichte der beeindruckenden Kampfkunst Karate reicht bis ins 5. Jahrhundert n. Chr. zurück und hat seinen Ursprung im alten China. Ein besonders wichtiger Name im diesem Zusammenhang ist Bodhidharma. Dieser buddhistische Mönch, der zwischen 480 und 557 gelebt hat, war Mitglied einer Kriegersekte, die im Jahr 520 ins alte China segelte, um die Menschen vor Ort zum Zen-Buddhismus zu bekehren. Um sich gegen feindlich gesinnte Banden zu Wehr setzen zu können, entwickelte er eine Selbstverteidigungsstrategie, bei der sowohl Arme als auch Beine zum Einsatz kamen. Er verbrachte 9 Jahre in einem Shaolin-Kloster in Honan und studierte in dieser Zeit Angriffs- und auch Abwehrtechniken von verschiedenen Tieren wie Affen, Tigern und auch Raubvögeln. Weiters beschäftigte er sich mit verschiedenen Atem-und Konzentrationstechniken, um seinen Mönchen zu mehr Ausdauer und Stärke beim Meditieren zu verhelfen.

Diese Techniken, die nicht nur den Körper sondern auch den Geist trainierten, wurden in einen festen Ablauf gebracht und Katas genannt, die schließlich über Jahrhunderte hinweg überliefert wurden. Im 14 Jahrhundert gelangten diese Katas dann über chinesische Mönche nach Okinawa, einer japanischen Insel.

Der im Jahr 1868 geborene Gichin Funakoshi machte Karate schließlich über die asiatischen Grenzen hinweg, bekannt und er gab der Kampfsportart auch Ihren heutigen Namen. Mit seinen beeindruckenden Demonstrationen seiner Kampfkünste wurde Karate beliebter und schließlich auf der ganzen Welt verbreitet.

 

Die Philosophie hinter Karate

Bei unserem Karate-Training bei uns in Melle werden Sie sehr schnell merken, dass Karate mehr ist, als nur sportliche Betätigung. Unsere Karateka sollen auch die Philosophie, die Karate zu der Kampfkunst macht, die es ist, kennenlernen und verstehen. Als oberstes Ziel gilt es, negative Gefühle loszulassen und so angemessen und konzentriert auf Gefahren aller Art reagieren zu können.

Egal, ob Sie sich bei Karate in Melle im Training befinden oder aber schon an dem einen oder anderen Wettkampf teilnehmen, Selbstbeherrschung und Respekt gegenüber unserem Gegenüber ist unser wichtigstes Motto. Gewonnen hat bei uns in der Schule für Karate in Melle jeder, der es schafft, seine Selbstdisziplin, Konzentration und natürlich auch Körperbeherrschung zu verbessern.

Kommen Sie einfach bei uns vorbei und erfahren Sie mehr über Karate und den vielen positiven Auswirkungen, die dieser Kampfsport auf Ihr Leben haben kann. Wir, der Budokai Melle e.V., als Schule für Karate in Melle freuen uns schon sehr auf Ihren Besuch.